imug

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
blank
Banner
Corporate Social Responsibility CSR + Kommunikation

CSR & Kommunikation

Eine angemessene Kommunikation über sozial-ökologische Unternehmens- und Produktleistungen ist wesentlich für ein erfolgreiches Reputations- und Kundenmanagement. Entscheidend dabei: Der gelungene Spagat zwischen externen Anforderungen, Glaubwürdigkeit und gekonnter Leistungsschau.

Wie kann dieser gelingen? Wie können Unternehmen ihre Verantwortungsorientierung glaubhaft kommunizieren? Dafür gibt es keine Patentrezepte, aber hilfreiche Standards wie die GRI-Guidelines, die den Common Sense über die inhaltliche Ausgestaltung eines Unternehmens-Reportings zur Nachhaltigkeit widerspiegeln. Andere Standards wie ISO 26000, die ILO-Erklärung, die OECD-Leitlinien oder der Dialogstandard AA 1000 können ebenfalls als Orientierungsrahmen dienen, wenn es darum geht, Transparenz über die sozial-ökologische Performance zu schaffen.

Gute Stakeholder-Beziehungen erschöpfen sich aber nicht in Einbahnstraßen-Kommunikation mittels Berichten, Presseerklärungen und dem gekonnten PR-Einmaleins. Um nicht irgendwann in die Defensive gedrängt zu werden, ist der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses mit relevanten gesellschaftlichen Gruppen von Nöten. Darunter fallen zum Beispiel Shareholder, Kunden und Lieferanten, Behörden, Politiker, Medien sowie Gruppen aus dem Bereich des Umwelt- und Verbraucherschutzes. Die Unternehmen müssen in den Dialog eintreten und in Erfahrung bringen, was ihre wichtigen Anspruchgruppen denken und fühlen. Daraus ergibt sich dann die Herausforderung, das Image in der Öffentlichkeit und die Unternehmensrealität in Übereinstimmung zu bringen. Das geht nicht mit reiner PR. Eine starke CSR-Reputation muss auf tatsächlichen Gegebenheiten aufbauen. Und die kommunikative Kernfrage wird dabei immer lauten: Wird das Unternehmen als Teil des Problems oder als Teil der Lösung wahrgenommen?

 

Kompetenzen


bild CSR und Image
Welche Einstellung haben Medien, Stakeholder, Kunden zur konkreten Nachhaltigkeitsperformance von Unternehmen? Eine innovative qualitative Medienresonanzanalyse bietet Hilfestellung bei der Ausgestaltung unternehmerischer Kommunikationsleistungen im CSR-Bereich.

bild

CSR und Marke
Marken(Mehr)Wert durch CSR? Unternehmensverantwortung kann eine strategische Relevanz für die Markenpolitik haben, wenn es gelingt, ein positives Nachhaltigkeitsimage in der Markenwahrnehmung und im Markenbild der Konsumenten widerspiegeln.


bild CSR als Verbraucherinformation

Immer mehr Kundengruppen stellen in Aussicht, das soziale und ökologische Engagement von Unternehmen durch Kauf zu „belohnen“. Aber wie können Unternehmen diese Verbraucher glaubwürdig über ihre Nachhaltigkeitsleistungen informieren?


cw6

CSR und Sponsoring

Effizientes Sponsoring ist integrierte CSR-Kommunikation. Eine wirkungsvolle Sponsoringstrategie beinhaltet eine fokussierte Ausrichtung an den Kernthemen unternehmerischer Verantwortung und ist ein wichtiger Baustein einer CSR-Dach-Kommunikation.


cwa10
CSR und Nachhaltigkeitsberichterstattung

Gekonnte Nachhaltigkeitsberichte transformieren das unternehmerische CSR-Profil in zielgruppengerechte und vor allem in glaubwürdige Kommunikation. Im Kontext unterschiedlicher Stakeholdererwartungen steigen die externen Anforderungen an gutes CSR-Reporting dabei kontinuierlich.


Unsere Beratungsleistungen

  • Entwicklung Kommunikationsstrategie
  • CSR Image- und Wahrnehmungsanalysen
  • Evaluierung und Prozessbegleitung Nachhaltigkeitsreporting
  • CSR Kommunikationsberatung

 

Leistungsbeispiele

  • Nachhaltigkeitsberichterstattung: imug Wettbewerber- und Benchmarkreport
    Wie Sie von den Besten lernen und neue Impulse setzen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

  • imug-Studie: „Mind the Gap“: Integrated Reporting zwischen Anspruch und Umsetzung
    Das Innovationspotenzial integrierter Berichterstattung bleibt aktuell noch weitgehend ungenutzt. Die Best-Practice-Studie zeigt auf, dass heutige integrierte Berichte nur bedingt den zentralen an sie gerichteten Erwartungen und Anforderungen gerecht werden. Bei Interesse an der kostenlosen Langfassung wenden Sie sich bitte an Herrn Nils Tiemann (tiemann@imug.de).

 

Einen detaillierten Überblick über unsere Beratungsleistungen im Bereich CSR + Kommunikation stellen wir Ihnen gerne per E-Mail zur Verfügung.

 

Annika Schudak
Dr. Annika Schudak

imug-Positionspapier zur CSR-Berichtspflicht

Der Gesetzentwurf zur CSR-Berichtspflicht wurde Ende September 2016 veröffentlicht. Verbraucheranliegen werden darin nicht thematisiert. Das imug Institut fordert in seinem Positionspapier eine Nachbesserung.

Weiterlesen

imug-Studie zu Klimazielsetzung

Klimaziele von DAX-30-Unternehmen lassen weitgehend wissenschaftliche Fundierung vermissen.

Weiterlesen

imug-Position zu Integrated Reporting

In einem aktuellen Positionspapier zum Thema "IR" erläutert die imug Beratungsgesellschaft neben Chancenpotentiale, Barrieren und Herauforderungen auch, welche Mehrwerte sich für Stakeholder wie Investoren und Analysten, Mitarbeiter, Kunden und Verbraucher sowie Politik und Behörden ergeben.

Weiterlesen

CO2-Rechner für KMU

Erstellen Sie Ihre CO2-Bilanz mit dem CO2-Rechner für den Mittelstand. Die Nutzung der Testversion ist kostenlos.

Weiterlesen